Oliver Glinz Malerbetrieb e.K.

FÜR EIN ERGEBNIS, WIE GEMALT...

Bodenmarkierung, Parkplatzmarkierung und Street Tattoo


 

Die ganze Welt der Street Tattoos. In der Welt der Street Tattoos gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Von Linien, Pfeilen, Buchstaben, Piktogrammen über farbige Verkehrszeichen und Symbole bis hin zu Firmenlogos, Sonderzeichen und Schulhof- und Spielplatzmarkierungen – alles ist möglich. Auch individuelle Sonderanfertigungen nach gestellten Motiven sind machbar.










 Die Street Tattoos (2,5 mm Materialstärke mit 30 % Glasperlenanteil) weisen im Vergleich zu herkömmlichen Markierungsfarben längere Haltbarkeit auf und haften auch wesentlich besser. Nach kurzer Abkühlzeit ist das Street Tattoo begeh- bzw. überfahrbar. Das Produkt ist beständig gegen Frost, Schnee, Salz sowie Öl und weist eine hohe Verschleißfestigkeit auf. Die vorgeformte thermoplastische Markierung ist umweltfreundlich, ohne Schadstoffe und selbstreinigend durch Überrollungen und Niederschläge. Um bei den Street Tattoos eine noch höhere Retroreflexion, Haltbarkeit und Rutschhemmung zu erreichen, können in die gesamte erhitzte Oberfläche Nachstreu-Reflexperlen eingestreut werden.






Verarbeitungsprozess

 





Das reinigen des Untergrundes, ist vor der Verarbeitung so vorzubereiten das sich das Material glatt und eben über die (z.B. Gussasphalte, Asphaltbeton)  Oberfläche verarbeiten lässt. Alle Fremdkörper (bsp.: Blätter, Kieselsteine, Sand,  u.s.w ) müssen entfernt werden.



In Kooperation mit unseren Partner, Marco Müller Holzbau wurde dieser Auftrag umgesetzt.   Nähere Information --> bitte das Bildes anklicken !!!!

 


Während dem Brennprozess werden die auf Stoß verlegten Bahnen mit einander Nahtlos verschmolzen.




Beim Verarbeiten werden die 2,5mm starken Bahnen/ Tattoos ab 200°C bis max. 250°C erreicht.

 

 

 

 

 

 



Nach kurzer Zeit sind die Tattoos Regen unempfindlich und nach ausreichender Abkühlung Überrollbar. Durch Zuschläge der Reflexperlen wird eine erhöhte Reflexion erreicht.









Verbinden von geraden zu diagolen Markierungslinien werden beim Brennprozess mit einander verschmolzen.